Weidel total überfordert

Seehofer will 25% der in Italien ankommenden Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen. Er sagt, das würde die Migrationspolitik nicht überfordern und da hat er ausnahmsweise mal völlig recht. Außerdem ist es nichts Neues, da Deutschland bisher schon ein Viertel der Bootsflüchtlinge aufnimmt. Eigentlich ist es ein armseliges Geschacher auf Kosten der Menschen.

Dann meldet sich Lindner und warnt die Bundeskanzlerin, wir hätten bisher schon die Hauptlast getragen. Ei wer denn sonst, wir sind die reichsten und fettesten in Europa. Sollen vielleicht die überschuldeten Griechen, Portugiesen oder Italiener die alle aufnehmen? Geht’s noch?

OfD Logo. Grafick©KarlHochheim

Und dann kommt Alice aus dem Gauland gekrochen (nicht Wunderland. Es wäre ein Wunder, wenn sie mal was innvolles absonderte oder zumindest die Klappe hielte). Sie meint, Deutschland wäre jetzt schon überfordert. AHA. Die einzige, die überfordert ist, ist Alice und zwar von sich selbst. Es ist unglaublich, die Frau (m/w/d) muss eine solche Minderwertigkeitsklatsche haben, dass sie sofort anfangen muss zu geifern, kaum dass irgendwo irgendjemand das Wort Migrant ausspricht. Wie kann man denn nur so voller Hass und dabei so kleingeistig sein, wie diese so genannte Politikerin. Sie kann ihre Tiraden natürlich nur über Twitter absondern (genau wie der Obertwitterer Tronald Dump), weil sie da zunächst mal keinen Gegenwind bekommt. Ansonsten rennt sie ja gleich heulend aus dem Raum und verkriecht sich wieder im Gauland.

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit deiner Anmeldung oder mit Deiner Registrierung bestätigst Du, dass Du die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden hast und dass Du damit einverstanden bist.

Melde Dich nicht an, wenn Dir darin irgendetwas nicht passt. DANKE.

Wie gefällt Dir Achims Blog ?










Datenschutzerklärung



Anmelden
Abmelden
Registrieren


Schick mir doch mal was

Datenschutzerklärung