Trump = Mörder

Mörder Trump. Grafik ©2018 Achim Munck

Jetzt hat Trump schon wieder 10 Kinder auf dem Gewissen. Gestern erschoss ein siebzehnjähriger 10 Menschen und verletzte weitere. Und Trump, dieser Trottel (moron, laut Tillersen) scheinheiligt, er bete zu Gott um die Opfer. Der griechische Göttervater Zeus hätte ihn wegen dieser Beleidigung mit einem Blitzstrahl niedergestreckt.

Trump ist persönlich Schuld an diesen Morden, da er bei seiner Motivationsrede vor den gewissenlosen Lobbyisten der NRA geradezu auffordert, Waffen einzusetzen.

Warum macht er das? Ist er ein Held? Eine starke Persönlichkeit, als die er sich immer versucht zu inszenieren, wenn er seine Unterschrift unter einen seiner kriminellen Erlasse malt? Nein, der amerikanische Präsident ist eine feige, armselige, opportunistische Memme (wie die Weidel). Er nimmt die ganze Menschheit mit fast 8 Milliarden Menschen in Geiselhaft  nur um den 62,81 Millionen zurückgebliebener Amerikaner zu gefallen, die ihn 2016 gewählt haben. Ja, mehr waren es nicht. Und er hat jeden Tag Angst, diese zu verlieren und hofft, dass die anderen 186 Millionen Wahlberechtigte das nächste Mal nicht zur Wahl gehen. Und dafür lässt er Kinder umbringen.

Welch ein widerlicher Verbrecher.

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt Dir Achims Blog ?










Datenschutzerklärung



Anmelden
Abmelden
Registrieren


Schick mir doch mal was

Datenschutzerklärung