Seehofer: Neuer Propagandaminister der NSDAf oder so.

 

Propagandaminister. Grafik@Achimsblog

Jetzt ist es raus: Weil er die Chancen der CSU bei der nächsten Wahl restlos vergeigt hat, bewirbt sich Seehofer bei der AfD als Propagandaminister. Wie hohl kann man nur sein, um sich bei den Drecksnazis als Sprachrohr anzubiedern? Mit seinem Spruch, die Migration sei die Mutter aller politischen Probleme. Das ist das dümmste und hohlste (ein Rohr muss hohl sein, sonst geht nix durch) was ein Politiker außerhalb der NSAfD abgelassen hat. Die Mütter (und da gibt es eine ganze Menge) der Probleme sind diejenigen, die mangels Eiern in der Hose oder sonstwo immer nur die Lügen der – ja Ihr wisst schon – nachplappern. Sie glauben damit Wähler zu gewinnen. Was jeder weiß, die Kopie ist immer schlechter als das Original. Die CDU, CSU, SPD, FDP können niemals genauso auf die Kacke hauen wie die rechtsradikalen Hetzer. Anstatt die aktuell wirklich drängenden Probleme aggressiv nach vorne zu treiben, versumpft man in der brauen Brühe der Kriegstreiber.

Und was sind die aktuellen Probleme, die auch verstanden werden?

  • die wochenlange trockene Hitze kann bestens als Zeichen der bereits begonnenen Klimakatastrophe herhalten. Das eine ist zwar Wetter und hat nur bedingt mit Klima zu tun, aber es passt so offensichtlich, dass es mich wirklich wundert, dass es niemand so richtig ausschlachtet.
  • der ganze Plastikkram, der mittlerweile in allen Nahrungsmitteln zu finden ist, vergiftet uns. Das ist für die meisten Bundesbürger genausowenig zu spüren, wie die vielleicht 200 kriminellen Flüchtlinge in Deutschland, aber man kann es durch ständige Wiederholung auf der Tagesordnung ganz nach vorne bringen.
  • die Fahrverbote für alte und weniger alte Dieselfahrzeuge und Benziner, weil korrupte Politiker die Nachrüstungen verhindern. Das spürt ein Mehrfaches der Bürger, die jemals einen Migranten gesehen haben.
  • Noch mehr Beispiele? dann abonniert Achims Blog.

Ach ja, die Migration ist ein Riesenthema, aber nicht aktuell, sondern in 20 Jahren, wenn ein überbevölkertes und unterbeschäftigtes und ausgeplündertes Afrika aus den Nähten platzen wird und jährlich 50 Millionen Menschen nach Europa kommen werden. Und die sind nicht, garnicht, überhaupt nicht aufzuhalten, sie werden kommen. Dann werden die Seehofers aber leider schon ins Gras gebissen haben.

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt Dir Achims Blog ?










Datenschutzerklärung



Anmelden
Abmelden
Registrieren


Schick mir doch mal was

Datenschutzerklärung