Corona: Einige Zahlen

Viren
©Achimsblog

Die politisch Verantwortlichen versuchen zur Zeit (11.3.2020) die von den Medien mitverursachte Corona-Panik etwas zu verringern: Italien erklärt das ganze Land zur Quarantäne Zone (Zugegeben, die Lage ist wirklich kritisch, aber das kommt bei uns auch noch, unausweichlich, siehe weiter unten), in Deutschland werden Fußballspiele vor leeren Rängen stattfinden, vielleicht werden die Bands bei RAR vor dem leeren Nürburgring spielen, jedenfass sollen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (?) mit mehr als 1000 Teilnehmern nicht stattfinden. Warum 1000? Warum nicht 732 oder 1487? Weil 1000 so eine schöne Zahl ist und der durchschnittlich gebildete BLÖD-Zeitungsleser sich das gerade noch so merken kann. 

Offizielle Aussage von Herrn Spahn und Frau Merkel: Man will die Ausbreitung verlangsamen, damit das Gesundheitssystem nicht zusammenbricht. AHA. Was sicherlich Sinn ergibt, ist die beabsichtigte Verlangsamung, um sich auf die noch kommenden Ausbreitungswellen einzustellen und Erfahrungen zu sammeln. 

Was wird passieren? Ernst zu nehmende Virologen sagen, erst wenn 60 .. 80 der Bevölkerung infiziert waren, wird ein so genannter Herdenschutz eintreten und die weitere Ausbreitung vermindert, da die meisten Menschen dann immun sein SOLLTEN(!). Das könne zwei bis vier Jahre dauern.

So und jetzt wird es spannend, es folgen ein paar einfache Zahlen, die so bisher keiner der Verantwortlichen aufgezählt hat. Entweder aus Angst oder weil die nicht denken wollen oder können.

In Deutschland leben ca. 80.000.000 Menschen. 60% sind 48.000.000. Die sollen alle krank werden und das innerhalb von 4 Jahren, also ca. 200 Wochen. Was jetzt kommt, ist eine Vereinfachung, da ich die Erkrankungen linear über die 4 Jahre betrachte. Tatsächlich wird es in der Mitte der Epidemie wesentlich schlimmer werden. Ich zähle hier also sehr konservativ. 48.000.000 Erkrankungen in 200 Wochen heißt, es werden pro Woche ca. 240.000 (zwohundertvierzig Tausend) Menschen krank. Davon 10 %, also 24.000 schwer und davon werden nochmal 10%, also 2.400 sterben. Jede Woche! (Heute, 11.3.2020 haben wir drei Todesfälle und 1.600 gemeldete Erkrankungen und es herrschen Panik und Hamsterkäufe). In den kommenden 4 Jahren werden monatlich bis zu 10.000 Menschen dem Virus erliegen. Es werden bei einer geschätzten Krankheitsdauer von drei Wochen ständig eine dreiviertel Million Menschen gleichzeitig krank sein.

Was bedeutet das? Damit muss Deutschland umzugehen lernen. Und genau das versucht man durch die durchaus sinnvollen Maßnahmen zur Verlangsamung der Epidemie zu erreichen. Ich setze hier voraus, dass die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft die richtigen Maßnahmen in Gang setzen und nicht etwa glauben, die pure Verlangsamung sei bereits genug. Das sind nur einige wichtige Maßnahmen:

  • Schaffung von 100.000 Krankenstationen für die zu erwartenden schwerkranken Patienten.  Leider hat die Privatisierungssucht im Gesundheitswesen und krankes Profitstreben mit Kranken die Betten stark reduziert. Das muss gestoppt werden.
  • Einstellung von einigen 10.000 Krankenpflegern. Dazu braucht es sehr viel Geld, denn man muss die Leute sinnvoll ausbilden und TOP bezahlen. Ansonsten macht das keine*r. Es soll mir jetzt keiner sagen: “Hat doch keinen Sinn, das klappt doch sowieso nicht”. Wann bitteschön soll man denn anfangen, wenn nicht jetzt? Oder soll man es laufen lassen?  (Auch hier mal eine Abschätzung: 5.000 € Gehalt/Monat für 10.000 Krankenpfleger, sind 50 Millionen im Monat, sind in 4 Jahren ca.  2,4 Milliarden €. Klingt viel, ist es aber nicht. Man plant jetzt schon wieder wesentlich teurere Rettungspakete für Industrie und Banken). Ja ich weiß, dann wollen die anderen Schwerarbeiter in der Pflege auch mehr Geld. Ja das sollen sie kriegen. Denn von guter Pflege haben die Rentner mehr, als von den üblichen Wahlkampfgeschenken der GroKo. Das nur nebenbei.
  • Entwicklung von Impfstoffen. (Auch das hilft nur, die Epidemie zu verlangsamen).
  • Normale, zurückhaltende Berichterstattung, denn Panik nutzt niemanden. 

Leider höre ich von Merkel, Spahn und Co. nur Empfehlungen, was die Menschen in Lande tun sollen (Hände waschen und Massenveranstaltungen meiden). Ich höre aber nicht, garnicht, was die Maßnahmen in Gesundheitswesen sind, um die vielen Kranken in den kommenden 4 Jahren durchgängig zu versorgen.

Es wird seeeeeeehr spannend.

Nur mal zum Vergleich: In den letzten beiden Monaten wurden offiziell 120.000 Erkrankungen mit der richtigen Grippe (Influenza) und 202 Todesfälle gezählt. Keine Panik, keine Berichterstattung, keine Hamsterkäufe, obwohl das zur Zeit ungefähr das Hundertfache der Coronafälle sind. Da werden wir auch hinkommen müssen, wenn wir die kommenden 4 Jahre überstehen. Nicht wegen der Krankheit, sondern weil sich die Menschen vor lauter Panik die Köpfe einschlagen werden, wenn die Regierung jetzt pennt.

Herr Spahn, vielleicht bekommen Sie Wind von diesem Post und tun endlich was. 

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit deiner Anmeldung oder mit Deiner Registrierung bestätigst Du, dass Du die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden hast und dass Du damit einverstanden bist.

Melde Dich nicht an, wenn Dir darin irgendetwas nicht passt. DANKE.

Wie gefällt Dir Achims Blog ?










Datenschutzerklärung



Anmelden
Abmelden
Registrieren


Schick mir doch mal was

Datenschutzerklärung