Zensur oder was? Wer ist hier naiv?

Pfui Deiwel. Grafik©AchimMunck

Wenn ich von einer privaten (amerikanischen) Firma verlange, dass sie meinen geistigen Dünnschiss im Internet veröffentlicht, muss ich davon ausgehe, dass sie es nicht immer tut. Das ist deren Recht. Oder auch dass sie meine Ergüsse wieder vom Netz nimmt, wenn (oder falls) sie versteht, was ich sagen möchte. Ist das Zensur: NEIN. Die FAZ oder die Blödzeitung entscheidet selbst, ob sie meinen Leserbrief veröffentlicht oder nicht.

Wenn ich erwarte, dass die alles 1:1 durchwinken, bin ich nur naiv.

Wenn auf meine geistigen Ergüsse hier in dieser Pub(s)likation hier Kommentare gepostet werden, steht es mit frei, diese zu veröffentlichen oder auch nicht. Genauso darf das Facebook oder Twitter. Die verstecken sich jetzt hinter dem Maas’schen Hetzparagrafen, das macht es denen einfacher Unliebsames zu entfernen.

Sicher gibt es eine Grenze der staatlichen Einflussnahme, die dann als Zensur zu bezeichnen ist, aber bis dahin ist es weit. Ich behaupte mal, dass gerade die amerikanischen Firmen eher restriktiv sind, was die mögliche Palette der zugelassenen Veröffentlichungen betrifft.

Wir sind uns einig, dass Pornografie nichts in den sozialen Netzen und sonstigen frei zugänglichen Medien zu suchen hat. Das übertreibt Facebook, da sie jede Brustwarze löschen. Ist das Zensur? Sicherlich nicht. Aber auch hier sind die Grenzen fließend und in den Gegenden der Welt anders. Es gibt einen sehr großen Graubereich und die Twitters dieser Welt gehen oft auf die sichere Seite. Bei den Hetzparolen der geistigen Brandstifter gibt es eine klare Grenze. Das ist da, wo der Straftatbestand der Volksverhetzung bzw. der persönlichen Beleidigung erfüllt ist. Das ist sicherlich unstrittig, ohne das jetzt mit Beispielen zu belegen (Ich zeige ja auch keine Pornos um zu verdeutlichen was das ist). Wenn Postings diese Grenze überschreiten und der Seitenbetreiber diese nicht löscht, ist er dran. Ganz einfach. Wenn die Firmen auf die sichere Seite gehen, und alles löschen, was auch nur ansatzweise “böse” sein könnte, ist das deren gutes Recht.

Wenn Diktaturen in ihren Ländern die großen oder kleinen sozialen Medien komplett abschalten, sind das Nazimethoden und Zensur. (Iran, China, Nordkorea, Türkei, vielleicht bald Polen oder Ungarn)

Wer meint, seine Intellektuellen Errungenschaften ohne Risiko einer Löschung verbreiten zu müssen, darf sich seine eigene Plattform schaffen und ausprobieren, wie weit er/sie/es/alles gehen kann. Bevor Herr Maas kommt.

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
,
One comment on “Zensur oder was? Wer ist hier naiv?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt Dir Achims Blog ?










Datenschutzerklärung



Anmelden
Abmelden
Registrieren


Schick mir doch mal was

Datenschutzerklärung