Handy statt Portemonnaie 2

17.7.2014

Vor drei Tagen hatten wir hier einen Beitrag zum Thema bargeldloses Bezahlen. Wir hatten spekuliert, wer die Macht hätte, ein bargeldloses Zahlungssystem einzuführen. Jetzt gibt es eine aktuelle Meldung und eine Statistik, wie sich einer der weltumspannenden Dienstleister entwickelt hat. Die ebay Tochter Paypal wächst schneller als die Mutter und machte alleine im zweiten Quartal 2014 fast zwei Milliarden Umsatz. Und das sind nicht die Umsätze, die mit PP bezahlt werden, sonderen deren eigener Umsatz. Da die Gebühren bei ca. 2% … 3% liegen, kann man leicht hochrechnen, dass über PP Einkäufe von 250 bis 400 Milliarden pro Jahr abgewickelt werden, weltweit versteht sich. Das klingt noch nicht so viel, aber man wächst rapide. Der deutsche Einzelhandel setzt pro Jahr etwa 400 Mrd. EUR um (die Zahl ist jetzt aus dem Kopf geschätzt). Und davon werden 245 Milliarden bar bezahlt. Und das ist gut so :))  PP hatte 2011 schon 15 Millionen Kunden alleine in Deutschland.

Wenn jemand in Deutschland ein einheitliches bargeldloses Zahlungssystem etablieren will, sollte er sich beeilen.  Man kann einem der Multis nur Paroli bieten, wenn ALLE Teilnehmer sich an einen Tisch setzen und sich schnell auf EIN System einigen. ALLE sind Banken, Sparkassen, der Handel, VISA, MASTERCARD und wer sonst noch Bezahldienste einbietet.

Ach ja, seit dem Patriot Act der USA vom Oktober 2001 ist es für alle US-amerikanischen Geheimdienste möglich, alle PayPal-Daten ohne richterlichen Beschluss einzusehen, anzufordern oder zu speichern.

Hier geht es zur Grafik mit den Wachstumsdaten: http://de.statista.com/infografik/1277/umsatz-der-ebay-segmente-marketplace-und-payments/

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Anmelden
Abmelden
Registrieren


Schick mir doch mal was

Wie gefällt Dir Achims Blog ?