Gute Idee, aber No-Go-Gesellschafter

Diesel 200. Foto©Achim Munck

Diesel 200. Foto©Achim Munck

Gerade wurde das innovative Bezahlverfahren barzahlen.de mit dem Digital Banking Award ausgezeichnet, da wird es durch einen unsäglichen Investor wieder ins Abseits geschoben. barzahlen.de ist das von den Berliner Jungunternehmern Cash Payment Solutions GmbH erfundene Verfahren, mit dem man seinen Einkauf in Internet bar bezahlen kann. Wie das geht? Man druckt sich die Rechnung mit einem Barcode aus, geht an die Kasse eines Kooperationspartners, in Zukunft zum Beispiel REWE, lässt den Barcode einscannen und zahlt bar. Der Bezahlvorgang wird dem Verkäufer bestätigt und er schickt die Ware los. Einfach genial.

Jetzt muss ich im Bericht der WiWO lesen, dass einer der Geldgeber dieser unsägliche Carsten Maschmeyer ist, der sein Geld im wesentlichen von Kleinanlegern hat, die er mit seinem schneeballartigen Strukturvertrieb AWD abgezockt hat. Manchen Anlegern ist vom ihrem Geld nichts geblieben, da es durch die Provisionen aufgezehrt anstatt vermehrt wurde. Dazu kamen noch, wie in einem Bericht des Stern beschrieben wurde, Praktiken, die nah an der Steuerhinterziehung lavierten. Wenn Herrn Maschmeyers Praktiken nicht kriminell sind, dann zumindest extrem skrupellos.

Tut mir leid Herr Bönsch (einer der Geschäftsführer von Barzahlen.de), ich hätte Ihrem Unternehmen und Ihrer wirklich pfiffigen Idee großen Erfolg gewünscht, aber bei solchen Geschäftspartnern graust es mich. Sie können sich Ihre Investoren sicherlich nicht alle aussuchen, aber von Herrn Maschmeyer sollten Sie versuchen loszukommen.

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Anmelden
Abmelden
Registrieren


Schick mir doch mal was

Wie gefällt Dir Achims Blog ?